• Foto: Constantinus Club/Cityfoto Roland Pelzl
 > Startseite > Über uns > Events

CMC 2016 – 7th International Conference on Concept Mapping

Kontext/Hintergrund des Projekts

Die 7. Concept Mapping Konferenz (CMC) fand vom 5.-9. Sept. 2016 in Tallinn/Estland statt. Nach 2008 und 2012 endlich wieder in Europa. Organisiert wurde diese Konferenz von der Tallinn Universitiy und dem Florida Institute for Human & Machine Cognition (IHMC). Das Team von Lerchertrain war dabei.

Die Teilnahme an der 7. Internationalen Concept Mapping Conference ermöglichte es uns als Lehrende in der allgemeinen Erwachsenenbildung einen aktuellen Einblick in die wissenschaftlichen Arbeiten von Lehrenden und einen Vergleich aktuell verwendeter Methoden und Beispiele aus dem Unterricht aus der ganzen Welt zu bekommen.

An den fünf Konferenztagen fanden Vorträge, Poster Sessions und Präsentationen zu innovativen Erfahrungen im Lernenden-Umfeld der Teilnehmenden und Vortragenden statt. In den einzelnen Sessions hatten wir Gelegenheit mit den Vortragenden zu sprechen und auch Fragen zu stellen. Zusätzlich wurden alle Forschungsergebnisse wurden als Buch publiziert.

Die von unserem Team besuchten Vorträge wurden als Wissenslandkarte erfasst und dokumentiert.

Wissenslandkarte 7th International Conference on Concept Mapping
Wissenslandkarte 7th International Conference on Concept Mapping

Ziele der Konferenz

Unsere Hoffungen und Ziele durch die Teilnahme an dieser Konferenz mehr Möglichkeiten für den Wissenstransfer vom Unterricht zum Arbeitsplatz kennenzulernen wurden erfüllt. In den zahlreichen Gesprächen mit den Komferenzteilnehmern haben wir auch eine Bestätigung für unsere aktuelle Arbeitsweise, in Bezug auf Lerntransfer und Visualisierungstechniken im lehrenden Umfeld, bekommen.

Besonders die konsequente Berücksichtigung des Lerntransfers im generellen Seminardesign wurde uns bestätigt. Diese didaktischen und pädagogischen Erkenntnisse lassen sich sehr gut auf weitere Zielgruppen für unsere Lerndienstleistungen übertragen.

Aktivitäten

Vortrag an der Universität Tallinn
Vortrag an der Universität Tallinn

Die Konferenz war gekennzeichnet durch ein große Anzahl von Vorträgen. Eingeleitet oder abgeschlosssen wurde jeder Konferenztag durch eine thematische Keynote im Plenum. Alle anderen Präsentationen waren fachlich zusammengefasst und standen unter dem Vorsitz eines Kommitees. Sie stellten die Sprecher_innen vor und moderierten auch die Fragerunde im Anschluss an jeden Vortrag. Vor den einzelnen Vorträgsräumen war eine permanente Ausstellung von Postern von Forschungsergebnissen eingerichtet. So bestand in den Pausen die Möglichkeit Fragen zu den Postern direkt an die Aussteller zu richten. Am 3. Tag wurden verschiedene Konferenzthemen in Arbeitsgruppen aufgearbeitet. Die Ergebnisse der einzelnen Gruppen wurden am letzten Tag im Plenum präsentiert fließen in nächste Konferenzen mit ein.

Ergebnisse und Wirkung

In den Fragerunden nach jeder Präsentation und besonders in den Arbeitsgruppen hatten wir die einzigartige Gelegenheit unsere aktuellen Unterrichtsmethoden mit den Methoden der anderen Konferenzteilnehmern zu vergleichen und kritisch zuhinterfragen. Die daraus gewonnenen Lehr- und Lernaspekte fließen nun in unsere Arbeit und unser Seminardesign (Curricula) ein. Außerdem geben wir dieses Wissen und unsere Erfahrungen in Form von Wissensrunden an unsere Kolleg_innen und Kund_innen weiter.

Zusätzlich wurde bereits während der Konferenz eine Leitet Herunterladen der Datei eindigitale Wissenslandkarte mit allen Informationen zu den Vorträgen erstellt.

Eindrücke

Download der Wissenslandkarte

Die Wissenslandkarte kann kostenfrei über die Plattform www.biggerplate.com heruntergeladen werden.

https://www.biggerplate.com/mindmaps/weZ3ZJny/programm5-8-september-2016tallinn-amp-Stockholm

Eine kostenfreie Registrierung auf www.biggerplate.com ist erforderlich.

Wenn Sie uns schreiben, senden wir Ihnen die Wissenslandkarte als MindManager-Datei gerne per E-Mail zu.